Die Digitalisierung der Uhrenbranche

Digitalisierung in der Uhrenbranche

Ein kurzlebiger Trend oder eine Revolution am Handgelenk? Der Uhren-Kosmos bewegt sich heute im Spannungsfeld zwischen intelligenten High-Tech Accessoires und traditioneller Handwerkskunst. Immer mehr Hersteller erweitern ihr Produktsortiment um Smartwatches und intelligente Accessoires. Das neue Watch Innovation Forum der INHORGENTA MUNICH 2016 griff dieses Themengebiet mit spannenden Vorträgen und einer interaktiven Ausstellungsfläche in der Halle A1 „Timepieces“ auf. Nach zwei Jahren Pause kehrte auch die Marke Fossil mit „Connected Accessoires“ auf die Messe zurück und präsentierte ihre neue Kollektion in der Halle A1.

„Die Uhrenindustrie steht vor zahlreichen Herausforderungen, die wir als professioneller Branchenpartner aufzeigen und mitbegleiten. Plagiate überschwemmen den Markt, Smartwatches und intelligente Accessoires treten zunehmend in Konkurrenz zu klassischen Zeitmessern. Die INHORGENTA MUNICH ist die einzige Messe, die diesen Themenkomplex so intensiv beleuchtet. Damit schaffen wir nicht nur ein Bewusstsein für diese wichtige Thematik, sondern informieren unsere Besucher auch umfassend über Herausforderungen und Chancen dieser digitalen Entwicklung. Für die kommende Messe sind weitere spannende Inhalte rund um das Thema Smartwatches und Wearables in Planung“, so Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.