Programm der TRENDFACTORY MUNICH 2022
Anzeige

TRENDFACTORY MUNICH

Die TRENDFACTORY MUNICH (früher bekannt als INHORGENTA FORUM) ist das Herzstück der Halle A2. Sie präsentiert mit ihrem vielfältigen Seminarprogramm auf der INHORGENTA MUNICH die Trends von übermorgen und bietet Top-Speakern aus der ganzen Welt eine Bühne. In Konferenzen, Vorträgen und Panel-Talks erfahren Sie, wie sich die Schmuck- und Uhrenbranche in Zukunft wandeln wird. Ein Platz der zum Diskutieren und Netzwerken anregt.

INHORGENTA MUNICH – Das Thema Future Retail

Teaser image of YouTube video

Highlight-Speaker TRENDFACTORY MUNICH 2022 - Thema Future Retail

Ash Allibhai ist mit The Futurist verbunden und trägt als Teil des Forschungs- und Redaktionsteams bei.

Er war Teil des Redaktionsteams für das Jewellery TrendBook 2022+ und hat auf mehreren Messen gesprochen, vor allem über den Einfluss von Mode, Jugend und Subkulturen sowie über Vielfalt und Integration in der Kreativbranche.

Ash begann seine Karriere bei Drapers, der führenden britischen Mode-Wochenzeitung, und bei Retail Jeweller. Außerdem arbeitete er als Leiter der Abteilung Mode und Werbung bei der Gay Times und war beratender Modedirektor des ASBO-Magazins, einer Publikation, die frustrierten Jugendlichen aus aller Welt eine Stimme gab. Es brachte frische, aufstrebende und experimentelle Talente zusammen, indem es sich mit Mode, Musik, Film, Kunst, Gesellschaft, Politik und aktuellen globalen Angelegenheiten auseinandersetzte.

Ash war für die Entwicklung von Stil und Aussehen der redaktionellen Modeseiten verantwortlich und arbeitete mit mehreren aufstrebenden Kreativen zusammen, denen er die Möglichkeit gab, ihre Arbeiten zu veröffentlichen.

Auf internationaler Ebene ist Ash Gastdozent und Redner an mehreren renommierten Modehochschulen, darunter ISDI Mumbai, The Fashion Retail Academy London FIT New York und die Jimmy Choo Academy, wo er Vorlesungen über Fashion Forecasting und Fashion Styling hält.

"#YOUTHOPIA" Die Jugend wird nicht mehr durch das Alter definiert - die neue Bewegung für verantwortungsbewussten Konsum.

Samstag, 09. April 2022, 12:00 – 12:30 Uhr

Die aus Kopenhagen stammende Simone Faurschou ist eine preisgekrönte Schmuckdesignerin, die ihr Studium am Central Saint Martins in London abgeschlossen hat. Sie verfügt über fast ein Jahrzehnt Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Haute Couture- und Schmuckhäusern.

Faurschou kreiert an der Schnittstelle zwischen Kunst und feinem Schmuck und schlägt eine Brücke zwischen künstlichen Simulationen und dem Natürlichen, indem sie Technologie und handwerkliche Goldschmiedekunst kombiniert.

Mit ihrer neuesten Kollektion "Blockchain" hat Simone Faurschou NFTs in ihre künstlerische Praxis aufgenommen und setzt ihr ständiges Thema der menschlichen Verbindung fort, indem sie Menschen und Schmuckstücke miteinander verbindet, nur dieses Mal auch durch den Einsatz von Technologie. Durch die Verwendung von Schmuck als Medium lässt Simone Faurschou den Körper eine zentrale Rolle spielen, zum Verständnis der sich entwickelnden Beziehung zur Technologie und unserer täglichen Begegnung zwischen Natürlichem und Künstlichem. Indem sie beides miteinander verbindet, erforscht Simone Faurschou die Koexistenz von Digitalem und Physischem.

Das Digitale mit dem Physischen verbinden: Schmuck als NFT verkaufen

Samstag, 09. April 2022, 10:30 – 11:00 Uhr

Dr. Johanna Pirker ist Informatikerin mit den Schwerpunkten Spieleentwicklung, Forschung und Bildung sowie eine aktive und starke Stimme in der lokalen Indie-Entwickler-Community. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Konzeption, Entwicklung und Bewertung von Spielen und VR-Erfahrungen und glaubt an sie als Werkzeuge zur Unterstützung des Lernens, der Zusammenarbeit und der Lösung von realen Problemen. Johanna hat in der Branche als QA-Testerin bei EA angefangen und berät nach wie vor Studios im Bereich der Nutzerforschung für Spiele. 2011/12 begann sie mit der Erforschung und Entwicklung von VR-Erlebnissen am Massachusetts Institute of Technology. Derzeit ist sie Ass.Prof. für Spieleentwicklung an der TU Graz und forscht zu Spielen mit den Schwerpunkten KI, HCI, Datenanalyse und VR-Technologien. Johanna wurde in die Forbes 30 Under 30 Liste der Wissenschaftsprofis aufgenommen.

Nicht nur ein Spiel. Innovation durch Spiele und Virtual-Reality-Umgebungen. Eine große Chance für die Luxusindustrie.

Freitag, 08. April 2022, 15:00 – 15:30 Uhr

Anzeige

INHORGENTA MUNICH – Das Thema Nachhaltigkeit

Teaser image of YouTube video

Highlight-Speaker TRENDFACTORY MUNICH 2022 - Thema Nachhaltigkeit

Mit mehr als 23 Jahren Erfahrung in der Schmuckbranche besitzt Elle unvergleichliche Kenntnisse in der internationalen Unternehmensführung, und ist versiert im Omnichannel-Marketing. Außerdem sind sie und ihr Team eine Hauptanlaufstelle in der Schmuckindustrie für berühmte Kunden.

Elle hat:

  • 2011 ihren eigenen internationalen, preisgekrönten Schmuckvertrieb gestartet, den sie in weniger als vier Jahren mit einer Erstplatzierung von 10 Mio. USD im australischen Stock Aktienmarkt öffentlich erworben hat
  • 2010 das Geschäftsmodell des Multi-Millionen-Dollar-Schmuckunternehmens des Inhabers von zwei DTC-Standorten, Dalumi Diamond, überholt und so profitfähig gemacht

Von der Wiedereinführung einer Altmarke bis hin zur Einführung einer neuen Marke, oder auch die genaue Identifizierung der Faktoren, auf die der Fokus gesetzt werden muss, um schnelle Resultate zu erzielen – Elle bringt Unternehmen schnell auf den Markt und steigert innovativ den Umsatz von mittelständischem Niveau auf ein Unternehmensniveau von mehr als 500 Mio. USD.

Die Zukunft ist digital – wie man sie erreicht

Sonntag, 10. April 2022, 11:30 – 12:00 Uhr

Leonie Flueckiger hat an der ETH Zürich, einer der renommiertesten technischen Hochschulen der Welt, Materialwissenschaften und Ingenieurwesen studiert und 2019 die Adresta AG mitgegründet. Für ihre Arbeit wurde sie sowohl von Großunternehmen als auch von der Wissenschaft ausgezeichnet.

Adresta schafft einen digitalen Zwilling für Juwelen, Schmuck und Uhren und speichert Informationen über Echtheit, Besitz und Geschichte sicher auf der Blockchain. Das Unternehmen wurde mit dem renommierten ETH-Spin Off Label für Flueckigers Forschung im Bereich der Blockchain-Technologie und des Supply Chain Management ausgezeichnet. Adresta erschließt ein digitales Ökosystem rund um Luxusprodukte und geht erste Partnerschaften mit großen Software-, Versicherungs- und Telekommunikationsunternehmen ein.

Die Bedeutung von „Mobile First“ für den Kontakt mit Ihren Kunden während des Produktlebenszyklus eines Schmuckstücks oder einer Uhr

Freitag, 08. April 2022, 14:00 – 14:30 Uhr

Kyle Roderick ist der Autor und Bildredakteur von BEJEWELED: The World of Ethical Jewelry, erschienen bei Rizzoli Books (2019). Dies ist das erste Buch, das eine Auswahl internationaler Designer vorstellt, die nachhaltig abgebautes Gold, Edelsteine, Perlen und andere Materialien beziehen und ihren Handwerkern mehr als den existenzsichernden Lohn in ihren Städten zahlen. Als Autorin bei Forbes.com berichtet sie über designorientierte, nachhaltige und luxuriöse Schmuckstücke und Uhren. Rodericks Instagram @bijouxreview ist eine führende Quelle für Informationen über nachhaltiges Schmuckdesign, Nachrichten und Ansichten.

Wie man eine faktenbasierte, nachhaltige Schmuckgeschickte erzählt, die verzaubert und informiert

Freitag, 08. April 2022, 16:30 – 17:00 Uhr

Erleben Sie die innovativsten Ideen

... sowie neue Trends in der Branche. Freuen Sie sich auch auf unterhaltsame Networking-Angebote. Hier treffen Sie Kollegen, Experten und Designer aus der ganzen Welt.

Programm der TRENDFACTORY MUNICH 2022
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige