Pressemitteilung

INHORGENTA MUNICH 2020: Rahmenprogramm setzt Zukunftsthemen in Szene

16. Januar 2020
  • INHORGENTA MUNICH ist die Informationsplattform der Branche
  • TRENDFACTORY MUNICH mit den Fokusthemen Sustainability und Future Retail
  • Watch Talks und Campus Talks mit Top-Experten

Die INHORGENTA MUNICH bietet vom 14. bis 17. Februar ein besonders umfangreiches Rahmenprogramm. Mit dem breiten Portfolio an Vorträgen, Panels und Wissensformaten ist die Messe eine Informationsplattform mit und für Branchenprofis.


Stefanie Mändlein, Projektleiterin der INHORGENTA MUNICH erklärt: „Wir haben ein hochkarätiges und vielfältiges Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Die Besucher profitieren an allen vier Messetagen von der Expertise der internationalen Top-Speaker und sichern sich ihren Informationsvorsprung innerhalb der Branche.“

Salon Suisse mit hochkarätiger Ausstellerbeteiligung

Die Schweiz als Partnerland der diesjährigen INHORGENTA MUNICH präsentiert sich im Salon Suisse rund um das Thema Uhren. Auch hier gibt es Neuigkeiten, wie Stefanie Mändlein verrät: „Das Konzept des Salon Suisse hat hochkarätige Schweizer Marken überzeugt – die Besucher können sich auf absolute Top-Marken freuen: Bumont, Czapek und Parmigiani Fleurier sind u.a. als Aussteller auf der Fläche vertreten.“

Alles neu in Halle C2

In der neu gestalteten Halle C2 findet 2020 die TRENDFACTORY MUNICH statt – mit einem breiten Angebot an Vorträgen und Workshops zu Nachhaltigkeit und und der Zukunft des Fachhandels. Beispielsweise gibt die Expertin Katerina Perez bei ihrem englischsprachigen Vortrag Einblicke in die Fachhandelsstrategien der Zukunft und beantwortet dabei die Frage „How to sell jewelry on Instagram?“. Designerin Guya Merkle diskutiert die Verwendung von recyceltem Gold und Andy Bardon, Fotograf für den National Geographic, spricht über seine Dokumentation des Perlen-Abbaus in Französisch-Polynesien.

Watch Talks – Wo Uhrenprofis über Digitalisierung und Co. sprechen

Gerade im Bereich Uhren wächst die INHORGENTA MUNICH konstant. Neben einem starken Ausstellerportfolio bietet die Messe im Rahmen der Watch Talks viel Wissenstransfer. Ein Beispiel dafür ist der Vortrag „(Certified) Pre-owned: Geschäftsmodell für Hersteller oder Fachhändler?“ (Samstag, 15.02.2020, 14.00 – 14.30 Uhr). Insbesondere die Vertreter der Schweizer Uhrenbranche entdecken „Certified Pre-Owned“ als neues Geschäftsmodell. Ist dieses Thema auch für die vermeintlich kleineren Uhrenmarken interessant? Bedeutet es eine Konkurrenz für Fachhändler lokal oder online? Welche Chancen und Risiken sind in diesem Zusammenhang relevant?

Neu: Campus Talks für frischen Wind und junge Gesichter in der Branche

Für junge Designer und Goldschmiede bieten die Campus Talks die ideale Anlaufstelle zu allen Themen rund um den Berufsstart. Dr. Michael Kiefer von der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim sowie Tabea Reulecke von der Fachschule für Gestaltung, Schmuck und Gerät stellen die jeweiligen Einrichtungen vor und beantworten Fragen rund um Studium und Ausbildung. Zudem werden verschiedene Vorträge und Panels angeboten. Beispielsweise sorgen Erfolgsgeschichten bekannter Designer für Inspiration beim Nachwuchs.

Jewelry Shows mit besonderen Looks und edle Schmuckstücke

Die Jewelry Shows sind fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der INHORGENTA MUNICH. In diesem Jahr übernimmt Claudia Hofmann, Mitbegründerin des Fashion Council Germany, das Styling der Models. Atemberaubende Fine Jewelry Pieces werden durch puristische, All-White-Looks besonders in Szene gesetzt. Claudia Hofmann erklärt: „Das individuelle Styling richtet den Fokus voll und ganz auf die einzigartigen Schmuckstücke.“

Zugehöriges Bildmaterial
Presse Kontakt
Barbara Kals
Barbara Kals
PR Managerin
Messegelände, 81823 München
+49 89 949-9721473