Anzeige
Pressemitteilung

INHORGENTA AWARD 2022: Finalisten stehen fest

24. März 2022
  • Award für herausragende Uhren, Schmuckstücke, Designer und Einzelhandelskonzepte
  • Verleihung der Trophäe bei einem Galaabend
  • Hochkarätige Jury sowie Online-Voting für Fachpublikum

Es ist der Höhepunkt der INHORGENTA MUNICH: Zum fünften Mal wird während Europas führender Messe für Uhren, Schmuck und Edelsteine der INHORGENTA AWARD vergeben. Jetzt hat die Experten-Jury in sechs Kategorien je drei Finalisten festgelegt, dazu kommen die Nominierten des Online-Votings “Retailers Choice”. Bei einem Galaabend am 9. April werden die Gewinner verkündet und vom Who-is-Who der Branche gefeiert. Die INHORGENTA MUNICH öffnet vom 8. bis 11. April ihre Tore.


„Einzigartige Schmuckstücke und Uhren, innovative Techniken und herausragendes Design – der INHORGENTA AWARD zeichnet große Handwerkskunst und Kreativität aus und bereitet ihr eine glanzvolle Bühne auf der INHORGENTA MUNICH“, erklärt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.

Das sind die Finalisten 2022

Zeitloser Schmuck, elegant und mit bleibendem Wert – dafür steht die Kategorie „Fine Jewelry“ mit Schmuckstücken ab einem Verkaufspreis von 1.000 Euro. Hier wurde aufgrund eines Gleichstands ein weiterer Kandidat nominiert, die Finalisten sind damit: Autore Europe, Bigli, Ipar Gioielli und Nanis Italian Jewels. Schmuck als Accessoire aktueller Modetrends und mit einem Verkaufspreis von bis zu 1.000 Euro wird in der Kategorie „Fashion Jewelry“ betrachtet. Neben BERND WOLF wurden hier COEUR DE LION und Cuckoowelen nominiert.

Einzigartiges Design, Innovation und Handwerkskunst werden in der Kategorie „Designer of the Year“ ausgezeichnet, hier können Breuning,

ED | T. Ehrig Design | Engineering N. Drösser und Brigitte Adolph auf den AWARD hoffen. Die Talente der Zukunft gehen in der Kategorie „Design Newcomer“ mit selbstgefertigtem Schmuck oder Uhren ins Rennen, an die Spitze haben sich hier Carbon Ring, 202 EDITIONS und Lena Grewenig gesetzt.

Auch in der Kategorie „Watch Design“ ist die Besonderheit des Designs ausschlaggebend. Hier überzeugten Citizen Watch Europe, Frederique Constant und MeisterSinger.

Und in der Kategorie „Next Generation Retail“ haben sich die zukunftsweisenden Einzelhandels-Konzepte von egf Manufaktur/Lukas Grewenig, Juwelier Böckelmann und PERSN eine Nominierung gesichert.

„Es ist jedes Jahr faszinierend zu sehen, wie viel Herzblut und Leidenschaft sich in den einzelnen Schmuckstücken widerspiegelt“, sagt Jurymitglied Anja Heiden, Mitglied der Geschäftsführung von WEMPE. Zur Jury zählen außerdem: Uhrenexperte und Autor Gisbert L. Brunner, Sarah Fabergé (Director of Special Projects Fabergé), Jantje Fleischhut (Professorin für New Craft Object Design), Siems Luckwaldt (Lifestyle Director „Capital“ und „Business Punk“), Schmuckdesignerin Leo Mathild, Designer Patrik Muff, Gründerin und Chefredakteurin Katerina Perez sowie Nina Schwichtenberg, Bloggerin und Modelabel-Inhaberin.

Die Nominierten des Retailers Choice-Votings

Diese Woche kann das Fachpublikum auf der Website der INHORGENTA ihre Favoriten im „Retailers Choice“-Voting wählen. Die Finalisten in den Kategorien „Best Pieces of Jewelry“ und „Best Watch“ werden kommende Woche auf der Website veröffentlicht.

Der Höhepunkt der Messe

„Der INHORGENTA AWARD ist der Höhepunkt der INHORGENTA MUNICH. Wir freuen uns sehr darauf, dem kunstvollen Ideenreichtum unserer Branche einen strahlenden Platz im Scheinwerferlicht zu schenken. Gemeinsam mit den Nominierten, den Experten aus der Jury und den vielen eng mit uns verbundenen Kunden und Partnern werden wir einen unvergesslichen Abend verbringen“, erklärt Elena Jasper, Projektleiterin der INHORGENTA.

Zugehöriges Bildmaterial
Pressekontakte
Silvia Hendricks
Silvia Hendricks
PR Manager
Messegelände,
81823 München
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige