Die Gewinner 2019


Gewinner 2019

Hier finden Sie alle Gewinner des INHORGENTA AWARDS 2019. Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich und freuen uns auf das kommende Jahr.

Fine Jewelry

Hans D. Krieger

Der Gewinner: Hans D. Krieger

Es ist wohl unbestritten: Die Natur ist unser wertvollstes Gut. Sie dient uns als Lebensgrundlage. Sie begeistert uns mit ihrer vollkommenen Schönheit. Und sie schenkt uns unvergessliche Momente. Stellen Sie sich einen imponierenden Wasserfall vor! Ein einzigartiges Schauspiel, das jeden seiner Betrachter in seinen Bann zieht. Genau so erging es uns bei den Ohrringen „Asian Waterfalls“ von Hans D. Krieger. Ein Wasserfall des chinesischen Simian-Bergs diente hier als Vorbild: Funkelnde Diamanten im Prinzess- und Baguette-Schliff stehen für das kristallklare Bergwasser, die anmutende und bewegliche Realisierung verstärkt den berauschenden Charakter. Die Manufaktur Hans D. Krieger aus Idar-Oberstein ist seit mehreren Generationen Spezialist für Diamanten und hat etwas geschaffen, wofür sie steht: aus Schätzen der Natur Schmuck für die Ewigkeit zu fertigen. Dafür verleihen wir den INHORGENTA AWARD 2019 in der Kategorie Fine Jewelry.

Fashion Jewelry

concrete jungle

Der Gewinner: Concrete Jungle

Was verbinden Sie eigentlich mit dem Begriff „Beton-Dschungel“? Wahrscheinlich eher etwas Farbloses, Bedrückendes, Uninspiriertes. Kurzum: nichts Schönes. Ein junges Label aus Frankfurt am Main beweist uns, dass es auch anders geht: Concrete Jungle, was übersetzt „Beton-Dschungel“ bedeutet. Seine fantasievollen Werke bringen die überraschenden Seiten des Betons zum Vorschein: Leichtigkeit, Zartheit und Verspieltheit. Das sonst oft eher verschmähte Grau wird bei dieser wundervollen Halskette der Grey Rosé Edition zum gefeierten Star. Erst recht, da dieser matte Beton und die leuchtenden Splitter aus Roségold eine wundervolle Symbiose eingehen. Außergewöhnliches Design und hochwertige Handarbeit schaffen bei diesem aufsehen erregenden Schmuckstück eine geradezu magische Verbindung. Wir sind daher fest davon überzeugt: Die Halskette der Grey Rosé Edition von Concrete Jungle verzaubert nicht nur ihre Träger, sondern auch deren Begleiter. Als Lohn gibt es den INHORGENTA AWARD 2019 in der Kategorie Fashion Jewelry.

Designer of the year

Corinna Heller

Der Gewinner: Corinna Heller

In Schwäbisch Gmünd eröffnete die Designerin Corinna Heller ihr Atelier. Ihre Schmuckstücke zeichnen sich seither durch eine präzise Formensprache aus. Charakteristisch sind die charismatischen Kompositionen aus prächtigen Farbedelsteinen und hochkarätigem Edelmetall. Corinna Heller selbst bezeichnet ihren Stil als moderne, provokante Klassik: skulptural und amüsant, feinsinnig und cool – jedoch immer bedeutsam. Dabei lässt sie sich von Menschen und Städten, von Architektur und Mode inspirieren. „Im Gegensatz zur Mode kann Schmuck auch als Kunstwerk wirken, wenn er nicht getragen wird“, hat sie einmal gesagt. Mit ihren eigenen Werken erreicht die Künstlerin genau das. 2019 wird für sie zu einem besonderen Jahr. Sie erhält den INHORGENTA AWARD 2019 in der Kategorie Designer of the Year.

Design Newcomer of the year

Gitta Geschmück

Der Gewinner: Gitta Geschmück

Wir sind uns alle einig: Die Schmuck-, Uhren- und Edelsteinbranche fasziniert uns. Das liegt vor allem an den tollen Berufen, die hier ausgeübt werden. Einer von ihnen nimmt dabei einen ganz besonderen Platz ein – der des Goldschmieds. Als solcher darf man täglich mit den schönsten und kostbarsten Materialien arbeiten. Nicht umsonst nannte der SPIEGEL diesen Beruf einmal das „Handwerk mit Glamourfaktor“. Was Birgitta Voigt alias Gitta Geschmück wahrscheinlich bestätigen kann. Vor fast genau einem Jahr schloss sie ihre Prüfung zur Juwelen- Goldschmiedin mit der Note „sehr gut“ ab. Und schuf dafür dieses wunderschöne Kaleidoskop. Es besteht aus zwei Teilen: Korpus und Formen- Farbobjekt. Farben und Formen lassen unendlich viele Muster entstehen. Mit einem Satinband wird das Farbenrad zum Anhänger – der Korpus darf als verstecktes Geheimnis in der Handtasche ruhen. Wir finden: Die Gesellenprüfung von Gitta Geschmück ist nicht nur sehr gut, sondern auch eine echte Meisterleistung. Daher verleihen wir mit Freude den INHORGENTA AWARD 2019 der Kategorie Design Newcomer of the Year.

Watch Design

Bulova

Der Gewinner: Bulova

Die Siegermarke des diesjährigen Inhorgenta Award kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Und sie gehört zu den Pionieren zeitbewahrender Elektronik. Konkret beginnt die Geschichte 1875 in Amerika mit einem tschechischen Emigranten. Gemeint ist Joseph Bulova, der in New York einen bescheidenen Laden eröffnete. Ab 1911 trugen Uhren seinen Namen. 1960 macht die futuristische Accutron, ein Stimmgabelschwinger, erstmals von sich reden. Nach einigen Turbulenzen landete die Marke unter dem Dach der Citizen Gruppe. Dort darf sie nun ihr Innovationspotenzial voll ausschöpfen. Beredtes Beispiel ist Bulova CURV, der weltweit erste Chronograph mit gewölbtem Uhrwerk. Das Quarzwerk gestattet ein ergonomisch gekrümmtes Gehäuse, welches am Handgelenk wirklich Bella Figura macht. Der Mix aus innovativer Technik und gelungener Optik überzeugte die Jury. Der Inhorgenta Award 2019 in der Kategorie Watch Design geht an Bulova.

Smart & Connected watches of the year

Garmin

Der Gewinner: Garmin

Können Sie sich noch an die TV-Serie Knight Rider aus den 80iger-Jahren erinnern? In dieser verkörperte kein Mensch die Hauptfigur, sondern ein Auto namens KITT. Ein ziemlich smartes Auto: Denn die schwarze Corvette verfügte über künstliche Intelligenz. Was in der damaligen Zeit geradezu an den Haaren herbeigezogen schien: David Hasselhoff alias Michael Knight – der Fahrer dieses magischen Autos – war mit KITT ständig verbunden. Und zwar mit Hilfe seiner Uhr! Er erhielt Informationen über sie. Er konnte geortet werden und sogar telefonieren. Wenn man so will, ist also David Hasselhoff der Erfinder der Smart- und Connected Watch. Über 30 Jahre später sind derlei Uhren-Visionen tatsächlich Realität. Erst recht bei einem der weltweit erfolgreichsten Hersteller: Garmin. Das Modell Fenix 5 Plus setzt dabei Maßstäbe. Ob Europakarte, integrierter Musikplayer oder Live-Tracking – hier wurde an alles gedacht. Aber vor allem bietet die Fenix 5 Plus ihrem Träger etwas, was die Uhr von Michael Knight nicht konnte – kontaktloses Bezahlen dank Garmin Pay. Für diesen Ideenreichtum erhält Garmin den INHORGENTA AWARD 2019 in der Kategorie Smart und Connected Watch of the Year.

Next Generation Retail

Juwelier Weber

Der Gewinner: Juwelier Weber

Wir alle wissen: Die Gesellschaft ist im Umbruch. Das spüren wir in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Insbesondere beim Konsumverhalten: Der Kollektionsrhythmus einer Marke wird immer schneller, die Online- Konkurrenz immer größer und der Kunde immer fordernder. Eine echte Herausforderung. Wie begegnet man diesem Wandel? Wie macht man aus vermeintlichen Problemen Chancen? Kurzum: Wie gestaltet man den Fachhandel von morgen? Auf all diese Fragen liefert ein Retailer aus dem Ruhrpott die besten Antworten: Juwelier Weber aus Gelsenkirchen. Zum 100. Geburtstag im vergangenen Jahr wurde das Geschäft aufwendig modernisiert. Elegante Lounges, stylische Beratungs-Corner und eine Videowall schaffen hier ein „Revier Deluxe“, von dem selbst so mancher Kunde aus Dortmund fasziniert ist. Online- Kunden sowieso – denn Multichannel- Commerce wird hier gelebt. Keine Frage: So sieht der stationäre Fachhandel der Zukunft aus! Umso schöner, dass gleich zwei Generationen ihren Anteil daran haben: Vater Alfred Weber, Sohn Alexander und Schwiegertochter Nora-Alena. Rechtzeitig zum 40-jährigen Jubiläum des Senior- Chefs im nächsten Jahr gibt’s für das gesamte Team den INHORGENTA AWARD 2019 in der Kategorie Next Generation Retail.

Public Choice Award

Capolavora

Der Gewinner: Capolavora

Das Schönste ist ja immer die Anerkennung des Publikums - egal, in welcher Branche. Die Schmuck- und Uhrenwelt will dieses Publikum, ihre Kunden, emotional begeistern und berühren, genau das Gleiche wollen wir aus der Medienbranche ja auch. Wenn das klappt, wenn man die Anerkennung bekommt - ob in Verkäufen, Klickzahlen, persönlichem Lob - ist es das beste Gefühl. Dafür braucht man immer wieder neue Ideen, eigene Ideen - keiner will andere imitieren, wir alle wollen eigene Trends setzen. Das geht nur mit einer Menge Kreativität, immer wieder neu. Das ist es, was uns von Robotern unterscheidet, was künstliche Intelligenz niemals leisten können wird. Karl Lagerfeld, dessen Tod uns gerade in der Redaktion sehr beschäftigt und getroffen hat, hat einmal gesagt: „Kreativität ist ein Muskel, den man immer wieder trainieren muss.“ Und Capolavoro hat offenbar viel und gut trainiert, der Farbsteinring „Passione“ zeigt Inspiration und Kreativität und eben offenbar auch das, was das Publikum begeistert. So gibt es für diesen Ring aus 18 Karat Roségold mit Brillanten und Ametrin im Schachbrettschliff genau die Anerkennung, die man sich als Kreativer so wünscht. Der INHORGENTA AWARD 2019 in der Kategorie „Public Choice“ geht an Capolavoro.